Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
55116
Ort
Mainz
Straße
Domstr. 3
Telefon
0 61 31 / 25 33 44
Fax
0 61 31 / 25 33 49

Ansprechpartner

Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Esther Klippel

Leitung

Direktor: Dr. Winfried Wilhelmy

Geschichte

1925 wurde das Mainzer Dom- und Diözesanmuseums gegründet, für das neben dem Domkreuzgang auch die angrenzenden ehemaligen Kapitelsäle hinzugenommen wurden. Hier zeigte man, zusätzlich zu den Kunstwerken aus Stein, zunehmend weitere Objekte aus den Pfarrgemeinden des Bistums. Schon bald musste die Ausstellungsfläche vergrößert werden, deshalb gliederte man dem Museum nach und nach das Kreuzgangobergeschoß sowie den sogenannten Hennebergbau (15. Jh.) ein. Die für die Schausammlung zur Verfügung stehende Fläche vergrößerte sich damit bis Ende der 1980er Jahre auf ca. 2000 qm. Um 1990 kamen als weitere Präsentationsräume die mittelalterlichen Gewölbehallen hinzu sowie die Nikolauskapelle mit ihrer Sakristei, wo seither der Domschatz gezeigt wird.

Publikationen

Aktuelle Publikationen unter www.dommuseum-mainz.de/museumsshop

Organisation

Dauerausstellung: Der Mainzer Domschatz, Früh- u. hochmittelalterliche Steinskulptur

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion