Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz

Kontakt

Land
Deutschland
PLZ
55116
Ort
Mainz
Straße
Reichklarastr. 10 / Mitternacht
Telefon
06131 / 122646
Fax
06131 / 122975

Ansprechpartner

Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Nicole Fischer u. Martina Kracht (Tel.: 06131 / 122582)

Leitung

Dr. Michael Schmitz

Mitarbeiter/innen

Zoologie u. Botanik: Dr. Carsten Renker, Geologie u. Paläontologie: Dr. Herbert Lutz, Grabung Eckfeld: Ulrike Jäger, Museumspädagogik: Nicole Fischer u. Martina Kracht, Bibliothek: Dana Wipfler, Sekretariat: Carmen Stork

Geschichte

Die Bestände des Museums basieren auf den Sammlungen der 1834 gegründeten Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft. 1910 wurde die Einrichtung als städtisches Museum in der ehemaligen Klosterkirche der Reichen Klarissen (Reichklara) eröffnet. Kriegsbedingte Beschädigungen der Sammlungen machten es notwendig, das Museum einige Jahre zu schließen. Erst im Jahre 1962 konnte das Naturhistorische Museum wieder eröffnet werden. Den systematischen Aufbau der beiden Schwerpunktsammlungen Biologie und Geowissenschaften ermöglichte 1988 die Gründung der Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz

Publikationen

Schriftenreihen: Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv, Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv/Beihefte, Mitteilungen der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft

Organisation

Sammlungen: Mineralogie, Geologie, Paläontologie, Botanik, Zoologie, Ethnologie u. Naturkunde von Ruanda

Forschung

Forschungsprojekt Eckfelder Maar/Vulkaneifel, Dinotheriensande bei Eppelsheim/Rheinhessen

Bestände

Präsenzbibliothek, Rheinische Naturforschende Gesellschaft Mainz (RNG), Arbeitskreis Geologie u. Paläontologie, Botanischer Arbeitskreis

Zugehörige Webresourcen

Änderungen melden

Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik INSTITUTIONEN am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion