Akad. Rätin a.Z.

Historisches Seminar - Neueste Geschichte/Zeitgeschichte - LS für europäische Geschichte

LMU München

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für europäische Geschichte (19./20. JH; Prof. Kiran Klaus Patel) der LMU München

Frühere Position(en)

März 2017–April 2020: MSCA-Fellow an der Universität zu Köln (a.r.t.e.s. EUmanities)
März 2016–März 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Geschichte (Fachbereich Zeitgeschichte).
Okt. 2016–Feb. 2017: Lehrbeauftragte (Masterstudium Weiterbildung – lebensbegleitende Bildung), Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft.
Sept. 2014–Feb. 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte.
März 2013–Juli 2014: Studentische Mitarbeiterin, Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Geschichte.

Veröffentlichungen

Artikel

MATZER Lisbeth, Aufwachsen als Teil der „Volksgemeinschaft“ – Jugendliche Handlungsspielräume im Nationalsozialismus zwischen Hitler-Jugend, Schule und Freizeitvergnügen. In: zeitgeschichte 47 (2020) H. 3, S. 343–363. (peer reviewed)
MATZER Lisbeth, Be(com)ing „German”. Borderland Ideologies and Hitler Youth in NS-occupied Slovenia (1941–1945). In: Journal of Borderlands Studies (2020, online), DOI: https://doi.org/10.1080/08865655.2020.1810589 (abgerufen am 25.9.2020). (peer reviewed)
MATZER Lisbeth, Manipulation durch Gemeinschaft und Führung. Das Wirken der Hitlerjugend als ideologische Vermittlungsinstanz im Gebiet Steiermark, 1938–1945. In: WEIL Francesca/POSTERT André/KENKMANN Alfons (Hgg.), Kindheiten im Zweiten Weltkrieg. Halle 2018, S. 280–296.
MATZER Lisbeth, Wirtschaft – Gesellschaft – Bildung. Ziel und Ausrichtung außerberuflicher Weiterbildung am Beispiel des Volksbildungsheims für die gewerbliche und kaufmännische Jugend (1948–1964). In: Arbeitsmarkt Steiermark. Wirtschaftspolitische Blätter (2016) Sonderausgabe, S. 95–104.
MATZER Lisbeth, Education as means of Indoctrination: The case of Styrian teachers’ training, 1938–1945. In: CARNIVAL. – Journal of the International Students of History Association XV (2014), S. 13–23.
MATZER Lisbeth, The Fundamental Crisis of War as Motor for Developments in Political Peacekeeping. A Case Study on the Kellogg-Briand Pact to Outlaw War. In: KLIO Nr. 14 (2014) H. 1. Special Issue “Crises and Development“, S. 97–109.
MATZER Lisbeth/KNOPPER Florian, Die Verankerung der NS-Ideologie in der steirischen Lehrerschaft. In: Österreichische Hochschülerschaft (Hg.), Österreichische Hochschulen im 20. Jahrhundert. Austro-faschismus, Nationalsozialismus und die Folgen. Facultas 2013, S. 236–245.

Herausgeberschaften und Editionen

MATZER Lisbeth/WURZER Markus (Hgg.), Failure & Beyond. Telling History – Shaping Memory. A Documen-tation of a Student’s Initiative. Graz 2016.

Publikationsliste (Url)

https://www.ngzg.geschichte.uni-muenchen.de/personen/ls_patel/lisbeth-matzer/publik_matzer_deut_okt_2020.pdf

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

Europäische Geschichte (19.-21. JH)
Transformation und Tradierung von kollektiven Gedächtnissen, Identitäten und Narrativen; (non-/formale) Bildungsgeschichte des 19.-21. Jahrhunderts; Nationalsozialismus/Faschismus/Autoritarismus