Prof. Dr. Céline Kaiser

Professorin

Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Professorin für Medienkulturwissenschaft und Szenische Forschung, Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg

Aktuelle(s) Projekt(e)

Medical Humanities and Artistic Research

Frühere Position(en)

2000–2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 534 "Judentum-Christentum" der Universität Bonn;
2004–2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Medizinhistorischen Institut, Uniklinken Bonn
2007–2012 Dilthey-Fellow der VolkswagenStiftung am Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Rhein. Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2013–2014 Dilthey-Fellow der VolkswagenStiftung an der Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft
2014–2018 Dilthey-Fellow der VolkswagenStiftung an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
seit 01/2015 Professur für Medienkulturwissenschaft und szenische Forschung an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg, entfristet seit 3/2018

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

Kaiser, Céline, Rhetorik der Entartung. Max Nordau und die Sprache der Verletzung, Bielefeld: transcript 2007.

Kaiser, Céline, Szenen des Subjekts. Eine Kulturmediengeschichte szenischer Therapieformen seit dem 18. Jahrhundert, Bielefeld: transcript 2019.

Artikel

(Auswahl)

Im Erscheinen: Céline Kaiser: Oblomow-Syndrom, in: Rupert Gaderer, Wim Peeters (eds.), Syndrome. Fiktion und Pathologie, Hannover: Wehrhahn Verlag 2020.

Im Erscheinen: Céline Kaiser: Artistic Research on Things in/of Psychiatry. An Interdisciplinary Teaching Project, University of Applied Sciences and Arts, Ottersberg/UKE Hamburg, in: Monika Ankele, Benoît Majerus (eds.), Material Cultures of Psychiatry, Bielefeld: transcript 2020.

Céline Kaiser: Psychodramatische Aufzeichnungsverfahren oder: Audiovision als therapeutic agent, in: Monika Ankele, Céline Kaiser, Sophie Ledebur (Hrsg.): Aufführen, Aufzeichnen, Anordnen. Wissenspraktiken in Psychotherapie und Psychiatrie, Wiesbaden: Springer 2019, S. 333–353.

Céline Kaiser: Darstellung des Traumas. Szenarien der Vermittlung und der Parteinahme, in: Manuel Becker, Volker Kronenberg, Hedwig Pompe (Hrsg.): Fluchtpunkt Integration. Panorama eines Problemfeldes, Wiesbaden: Springer 2018, S. 191–207.

Céline Kaiser: Die fiktive Bushaltestelle, oder: Szenographien dementieller Subjektivationen, in: Lars Friedrich, Karin Harrasser, Céline Kaiser (Hrsg.): Szenographien des Subjekts, Wiesbaden: Springer 2017, S. 81–95.

„Seelenreitze" und „Psychiaterie". Agonale Schauplätze in Johann Christian Reils Rhapsodieen, in: Matthias Warstat u. a. (Hrsg.): Applied Theatre – Rahmen und Positionen, Theater der Zeit: Recherchen Nr. 129, 2016, S. 59–73.

Céline Kaiser: Auftritt der Toten. Formen des Pre-, Re- und Enactments in der Geschichte der Theatrotherapie, in: SzenoTest. Pre-, Re- und Enactment zwischen Theater und Therapie, Bielefeld: transcript 2014, S. 44-58.

Céline Kaiser: Noise and Voice. Zur Geschichte der Spezialeffekte in der Psychotherapie, in: Inszenierung und Effekte. Die Magie der Szenografie, hrsg. von Ralf Bohn und Heiner Wilharm, Reihe Szenografie & Szenologie Band 7, Bielefeld: transcript 2013, S. 263-279.

Céline Kaiser: Rahmenszenen. Zur Dramaturgie des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient als Element der Psycho-therapie 1796/1988, in: Szenen des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient, hrsg. von Walter Bruchhausen und Céline Kaiser, V&R unipress: Bonn University Press 2012, S. 73-88.

Céline Kaiser: Spiel und Rahmen in der Theatrotherapie um 1800, in: Spielformen des Selbst, hrsg. von Regine Strätling, Bielefeld: transcript 2012, S. 151–166.

Céline Kaiser: Inszenierung von Erfahrungsräumen. Formen der Theatralität im hypnotischen Experiment um 1900, in: Medizin, Okkultismus und Parapsychologie im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Frankfurter Studien zur Geschichte und Ethik der Medizin Bd. 2, hrsg. v. Udo Benzenhöfer, Wetzlar: GWAB 2009, S. 69-90.

Céline Kaiser: Schauplatz Psychiatrie. Aspekte der Theatralität in der Psychotherapie um 1800, in: Jahrbuch Literatur und Medizin, Band II, hrsg. von Bettina Jagow und Florian Steger, Heidelberg: Winter 2008, S. 61-78.

Céline Kaiser: Ursprungsszenarien in der Nervositätsdebatte um 1900, in: Die „Nervosität der Juden“ und andere Leiden an der Zivilisation, s.o., S. 89-109.

Céline Kaiser: „Jüdische Wissenschaft“ - zur Rhetorik der/über Psychoanalyse, in: Die Konstruktion des Jüdischen in Vergangenheit und Gegenwart, hrsg. von Michael Konkel, Alexandra Pontzen und Henning Theißen, Paderborn: Schöningh 2003, S. 167-186.

Céline Kaiser: „Ein Netz von künstlichen Nerven“. Hirnforschung und Kommunikation um 1800, in: Autorität der/in Sprache, Literatur, Neuen Medien. Vorträge des Bonner Germanistentages 1997, Bd. 1, hrsg. von Jürgen Fohrmann, Ingrid Kasten und Eva Neuland, Bielefeld: Aisthesis 1999, S. 282-301.

Herausgeberschaften und Editionen

Lars Friedrich, Karin Harrasser, Céline Kaiser (Hrsg.): The Scene of Subjectivity. Constructions and Performances of the Self, Wiesbaden: Springer 2018.

Monika Ankele, Céline Kaiser, Sophie Ledebur (Hrsg.): Aufführen, Aufzeichnen, Anordnen. Wissenspraktiken in Psychotherapie und Psychiatrie, Wiesbaden: Springer 2019.

Lars Friedrich, Karin Harrasser, Céline Kaiser (Hrsg.): Szenographien des Subjekts, Wiesbaden: Springer 2017.

Céline Kaiser (Hrsg.): SzenoTest. Pre-, Re- und Enactment zwischen Theater und Therapie, Bielefeld: transcript 2014.

Walter Bruchhausen, Céline Kaiser (Hrsg.): Szenen des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient, Bonn University Press: V&R unipress, Reihe Medizin und Kulturwissenschaft, 2012.

Céline Kaiser, Marie-Luise Wünsche (Hrsg.): Die „Nervosität der Juden“ und andere Leiden an der Zivilisation. Konstruktionen des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im psychiatrischen Diskurs um 1900, Paderborn: Schöningh 2003.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete

- Medical Humanities und künstlerische Forschung
- Bildung transdisziplinärer Forschungsgemeinschaften mit künstlerischen Mitteln
- Performanzen des Lesens und Schreibens. Kultur- und literaturwissenschaftliche und künstlerisch forschende Perspektiven
- Wissenschaftsgeschichte der Theatrotherapie
- Kultur- und Medienwissenschaft der Szene
- Szenische Forschung
- Theorien und Modelle des Subjekts