Dr. Susanne Grunwald

-

DE

Berlin

susgrun@rz.uni-leipzig.de

http://independent.academia.edu/SusanneGrunwald

Forschung und Projekte

Derzeitige Position(en)

Stipendiatin Interim-Grant TOPOI Berlin (Juni-Oktiber 2012

Aktuelle(s) Projekt(e)

Wissenschaftsgeschichte der Prähistorischen Archäologie
Kartographiegeschichte
Wisenschaftsgeschichte allgemein

Frühere Position(en)

wiss. Projektmitarbeiterin
Professur für Ur- und Frühgeschichte Universität Leipzig

Veröffentlichungen

Monographien (und Dissertation)

S. Grunwald, Die Wechselwirkung zwischen ethnischer Deutung und archäologischer Methode am Beispiel der ur- und frühgeschichtlichen Wallanlagen in Sachsen. Eine rezeptionsgeschichtliche Untersuchung. Leipziger Forsch. Ur- u. Frühgesch. Arch. 4 (Leipzig 2004). (Magisterarbeit)

„Die archäologische Burgwallforschung in Sachsen (1900-1961). Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte der Archäologie“ (Diss.; Druck i. Vorb.)

Artikel

„Die Aufteilung der Burgen auf die Geschichte wird eine Änderung erfahren müssen“. Zur Geschichte der Zantoch-Idee. Acta Prähist. Arch. 41, 2009, 231-262.

Mound-Builder Mystery – Zur Erforschungsgeschichte der nordamerikanischen mounds bis 1850. In: Susanne Grunwald/Julia K. Koch/Doreen Mölders/Ulrike Sommer/Sabine Wolfram (Hrsg.), ARTeFACT. Festschrift Sabine Rieckhoff. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 172, Teil 1 (Bonn 2009) 87-101.

Rassenkundliche Kooperation. Zur Zusammenarbeit von Otto Reche und Walter Frenzel in der Oberlausitz. Ethnogr. Arch. Zeitschr. 49, 2008, 499-517.

Herausgeberschaften und Editionen

Sabine Rieckhoff/Susanne Grunwald/Karin Reichenbach (Hrsg.), Burgwallforschung im akademischen und öffentlichen Diskurs im 20. Jahrhundert. Wissenschaftsgeschichtliche Tagung 22.-23. Juni 2007 an der Professur für Ur- und Frühgeschichte mit Sammlung der Universität Leipzig. Leipziger Forsch. Ur- und Frühgesch. 5 (Leipzig 2009).

Susanne Grunwald/Julia K. Koch/Doreen Mölders/Ulrike Sommer/Sabine Wolfram (Hrsg.), ARTeFACT. Festschrift Sabine Rieckhoff. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 172, Teil 1 (Bonn 2009.

Forschungsinteressen und Arbeitsgebiete