Webportal »Jüdische Gelehrte an der Universität Leipzig. Teilhabe, Benachteiligung und Ausschluss«

Von

Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow e. V. in Kooperation mit dem Universitätsarchiv Leipzig

Das Portal »Jüdische Gelehrte an der Universität Leipzig. Teilhabe, Benachteiligung und Ausschluss« des Leibniz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow und des Universitätsarchivs Leipzig stellt unter https://juedischegelehrtesachsen.de/ Informationen zum Leben und Wirken jüdischer Akademikerinnen und Akademiker an der Universität Leipzig zur Verfügung. Anhand ihrer Biografien erhellt es den ambivalenten Prozess der Emanzipation und Modernisierung im 19. und 20. Jahrhundert. Überblickskapitel eröffnen einen thematischen Einstieg mit Schwerpunkten auf Studienfächern oder historischen Entwicklungen, exemplarische Biografien einen Blick auf individuelle Lebenswege. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei stets auf den die Texte ergänzenden digitalisierten Originaldokumenten aus dem Universitätsarchiv. Das von Ulrich Schuster erarbeitete, frei zugängliche Webportal stellt ein attraktives Informationsangebot für Studierende, Forschende sowie die interessierte Öffentlichkeit dar. Ebenso eignet es sich für den Einsatz im Schulunterricht der höheren Klassen. Das Portal ist Ergebnis eines gleichnamigen Projekts, das Teil der vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst initiierten Förderinitiative »Virtuelle Archive für die geisteswissenschaftliche Forschung« war. Es wurde im Rahmen eines von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften koordinierten Leitprojektes zum Aufbau kooperativ nutzbarer Datenarchive erstellt.
Veröffentlicht durch
Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Redaktion
Veröffentlicht am
26.09.2022
Beiträger
Julia Roos
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion