Hellhörige Häuser - Architektur der Alltagsakustik 1930 - 1970

"Die zunehmende Ausstattung der Gebäude mit technischen Anlagen hat die einst hinter massiven Mauern verborgenen Orte des Rückzugs zu hyperaktiven Räumen mit ständigem Hintergrundrauschen gemacht. – Was in dieser Aussage überzeichnet wirken mag, kann anhand von Entwicklungen in der Kultur- und Baugeschichte nachgezeichnet werden. Messtechnik, Klimakontrolle, Lärmschutz und kontrollierte Beschallung haben die auditive Umgebung und das Verhältnis vom Innen- zum Aussenraum weitgehend verändert."
Veröffentlicht durch
Technische Bereitstellung

ETH Zürich: Zürich, CH <http://www.ethz.ch/>

Sprache

Deutsch

Land

Switzerland

Redaktion
Veröffentlicht am
12.04.2024
Beiträger
Thomas Meyer
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion