Max-Planck-Forschungsgruppe "Gefühlte Gemeinschaften? Emotionen im Musikleben Europas"

"Die Arbeit der Max-Planck-Forschungsgruppe „Gefühlte Gemeinschaften? Emotionen im Musikleben Europas“ zielt auf die historische Entwicklung der von Musik ausgelösten Emotionen im 19. und 20. Jahrhundert. Im Fokus der Untersuchungen stehen Emotionen als öffentliche Form der Kommunikation. Ziel dieses Ansatzes ist, die emotionale Konstruktion von Gemeinschaften zu entschlüsseln: Welche Rolle spielte und spielt Musik bei der Bildung und dem Zusammenhalt von Gemeinschaften? Dabei geht es weniger um die physiologischen Reize der Musik, sondern um ihre Aneignung durch Gruppen. Musikalische Aufführungen können unterschiedlichste Menschen zu einer Gemeinschaft verbinden oder auch zu sozialen und politischen Feinden erklären. Den historischen Mustern und Kontexten dieser Wirkung von Musik will die Forschungsgruppe auf den Grund gehen."
Veröffentlicht durch
Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Redaktion
Veröffentlicht am
13.04.2024
Beiträger
Thomas Meyer
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion