Archivzugang für Wissenschaft und Forschung – Neue Infoseite auf ard.de

Von

Götz Lachwitz

Die Archive der öffentlich-rechtlichen Rundfunksender und die Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv (DRA) lassen sich ohne Zweifel als das Gedächtnis des Rundfunks bezeichnen. Die dort versammelten Sendungen aus Radio und Fernsehen genauso wie zahlreiche weitere dort aufbewahrte Akten und Dokumente bilden einen unermesslichen Wissensspeicher für das Verständnis unserer Mediengesellschaft. Durch den Erhalt und die Zugänglichmachung von Originalquellen leisten die Archive der ARD, von Deutschlandradio und vom ZDF einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Zur Zugänglichmachung des Rundfunkerbes gehört natürlich auch ein nachhaltiger Zugang für Wissenschaft und Forschung. Die daraus resultierenden Möglichkeiten werden nun auch auf einer Infoseite auf ard.de präsentiert, die von einer Arbeitsgruppe aus den Archiven umgesetzt wurde und einen Überblick über alle Archive des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bietet. Die Webseite spricht gezielt Wissenschaftler:innen an. Zugangsregeln werden erklärt, häufig gestellte Fragen beantwortet und in kurzen Porträts wird ein Überblick über die Vielfalt der Archive und ihrer Quellen gegeben. Vereinfacht wird auch die Kontaktaufnahme: ab sofort finden Wissenschaftler:innen, die sich mit Inhalten verschiedener Archive auseinandersetzten möchten oder eine Erstberatung suchen, mit dem DRA einen Ansprechpartner für ARD-weite und allgemeine Rechercheanfragen. Weitere Informationen finden Sie auf: https://www.ard.de/die-ard/wie-sie-uns-erreichen/Archivzugang-fuer-Wissenschaft-und-Forschung-100 Bitte nutzen Sie die neue Infoseite auf ard.de als Einstieg um sich zu informieren und um den Kontakt zu dem oder der richtigen Ansprechpartner*in herzustellen. Ihre Forschung unterstützen wir gerne.
Veröffentlicht durch

Deutsches Rundfunkarchiv

Sprache

Deutsch

Land

Deutschland

Redaktion
Veröffentlicht am
24.02.2024
Beiträger
Götz Lachwitz
Änderungen melden
Wenn Sie einen bestehenden Eintrag aktualisieren möchten: Loggen Sie sich in MEIN CLIO ein. Dort können Sie in der Rubrik WEB am Meldeformular - erreichbar über das +-Zeichen - vorhandene Einträge suchen und die Bearbeitungsrechte anfragen. Für weitere Fragen kontaktieren Sie die Clio-online Redaktion